4 Möglichkeiten für eine minimalistische Einrichtung

Der Minimalismus hat sich bewährt und wird wahrscheinlich noch lange erfolgreich sein. Allerdings mag nicht jeder diesen „leeren“ Raum, der z.B. mit Farbe an der Wand dekoriert wird. Wie schafft man ein interessantes Design, das immer noch dem Prinzip folgt, dass weniger mehr ist? 

Dreidimensionale Tapete mit einem zentralen Motiv

Wenn nicht Farbe, dann Tapete – aber nicht irgendeine. Indem Sie sich auf ein modernes, spektakulär faszinierendes dreidimensionales Motiv konzentrieren, können Sie einen wirklich außergewöhnlichen Raum schaffen. Außerdem kann ein solches Element sowohl in größeren als auch in kleineren Räumen erfolgreich eingesetzt werden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass, wenn der Bereich nicht zu groß ist, am besten eine Tapete aufgebracht wird, die nicht die gesamte Wand, sondern nur einen Teil einnimmt, damit der Effekt nicht überwältigend wirkt. 

Dekorative LED-Beleuchtung

Wenn der minimalistische Innenraum originale Möbel oder ungewöhnliche Accessoires enthält, sollte man diese zusätzlich hervorheben. Der ideale Weg ist die Installation der entsprechenden LED-Beleuchtung. LED-Streifen werden immer beliebter, weil man damit auch ein interessantes Lichtspiel erzeugen und sogar den Raum trennen kann, ohne den verfügbaren Nutzraum zu verringern. LED-Streifen können verwendet werden, um Schränke in der Küche oder ein Foto an der Wand zu unterstreichen. 

Farbiges statt farbloses Glas

Wenn in einem Raum ohne Trennwände der Minimalismus an oberster Stelle steht, kann er mit farbigen Glasscheiben effektvoll betont werden. Diese werden am häufigsten in Duschkabinen sowie zur Trennung einer zusätzlichen Zone in einem solchen Innenraum verwendet. Wenn Sie eine wärmere Glasfarbe als kaltes Weiß wählen, können Sie dem Raum einen individuellen Charakter verleihen, ohne ihn mit zusätzlichen Elementen zu füllen. 

Upcycling, um Ihre Persönlichkeit auszudrücken

Anstatt die Verpackung gebrauchter Produkte wegzuwerfen, können sie wiederverwendet werden, was ihnen einen völlig neuen Charakter und Zweck verleiht. Das ist Upcycling – ein Trend, der immer wichtiger wird. Aus Saftkartons können Sie z.B. eine interessante Collage an der Wand schaffen, die eine abstrakte oder naturalistische Form zeigt. 

Minimalistische Einrichtung muss nicht langweilig sein, und um ihr ein bisschen Originalität zu verleihen, müssen Sie den Raum nicht mit zusätzlichen Gegenständen füllen. Man sollte originelle Materialien verwenden, die diesen Raum ausdrucksvoller und „individueller“ machen.